Newsletter

01/2016 Newsletter

Krankenhausreform

Positive Ansätze, aber finanzielle Effekte unklar

Das Krankenhausstrukturgesetz (KHSG) weist an vielen Stellen in die richtige Richtung. Beispiele sind der Fokus auf Qualität, stabilere Entgelte für Krankenhausleistungen und die Förderung der Notfallversorgung. An der Unterfinanzierung der Universitätsklinika ändert sich vorerst jedoch nichts. Ob ihre besonderen Aufgaben künftig besser vergütet werden, entscheidet sich frühestens 2017. Völlig ungelöst bleibt die unzureichende Investitionsfinanzierung durch die Länder.
Lesen

Digitalisierung im Gesundheitswesen

Uniklinika sollen wichtige Impulse setzen

Die fortschreitende Digitalisierung vernetzt die unterschiedlichsten Lebensbereiche in völlig neuer Weise. Im Gesundheitswesen – insbesondere an der Schnittstelle zwischen Forschung und Patientenversorgung – bleiben viele Potenziale bislang ungenutzt. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) will das mit einem innovativen Förderformat ändern. Uniklinika spielen dabei die wesentliche Rolle.
Lesen

VUDialoge

Interview mit Professor Dr. Lothar H. Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts

Vor knapp einem Jahr haben Sie die Leitung des Robert Koch-Institutes übernommen: Wo lagen die Schwerpunkte in den vergangenen Monaten?

Die Schwerpunkte lagen in mehreren Bereichen. In den ersten Wochen und Monaten war natürlich die Ebola-Epidemie, die sich jetzt dem Ende neigt, sehr aktuell.

Dann hatten wir den Masernausbruch, der insbesondere in Berlin zu einer Vielzahl von Fällen geführt hat. Der Masernausbruch hat außerdem dazu geführt, dass wir uns sehr mit dem Thema Impfen befasst haben. Das ist ein immer wiederkehrendes Thema und wir als Präventionsmediziner sind natürlich sehr große Freunde von Impfungen. Wenn es zu solchen Ausbrüchen kommt, ist das Thema immer wieder sehr gut zu adressieren und man kann anbringen, wie wichtig Impfungen sind.
Lesen